Chemnitz -> Finnland -> Mannheim
Zurück

 

Sie ist jung und begabt, sieht gut aus und setzt sich ein:

Sie ist jung und begabt, sieht gut aus und setzt sich ein: Jana Schreckenbach verstärkt seit der Saison 2000 das MERC-Damenteam.

Die junge Dame, sie ist soeben 18 geworden, wuchs in Chemnitz auf. Einmal guckte sie als Kind dem einheimischen Eishockeyteam zu und war sofort hin und weg. Nichts hielt sie, Jana stürmte aufs Eis, zeigte Klasse, trainierte wie wild und hatte jede Menge Spaß dabei. Die Eltern sahen es gerne, auch die ältere Schwester hatte bereits die Schlittschuhe angeschnallt. Mangels einer Damenmannschaft verteidigte Jana bei den Jungs, hatte keinerlei Probleme damit und half den Klassenerhalt zu sichern.

Das war dem wohltuend ehrgeizigen Mädchen jedoch nicht genug.Für ein Jahr ging Jana nach Finnland zu Tappara Tampere, besuchte dort ein Sportgymnasium und spielte erstmals mit Frauen zusammen. Die Deutsche passte sich auch hier gut ein, lernte Neues rasch, war eine Verstärkung für die Truppe. Fremde Länder, neue Freunde, eine Vertiefung auch im schulischen Bereich waren wertvolle Erfahrungen für die Chemnitzerin, doch jetzt möchte sie zurück in deutsche Lande.

In Chemnitz gibt es auf dem Eis keine Möglichkeiten für sie, also suchten Eltern und Tochter einen geeigneten Ort. Die Wahl fiel auf Mannheim und den dortigen Bundesligisten. Vater Bernd weiß Gutes von der Atmosphäre beim MERC zu berichten, die sportlichen Erfolge spielten natürlich auch eine Rolle, zudem hat Jana bei ihren drei Einsätzen im Nationalteam auch schon MERClerinnen getroffen und fand die jungen Frauen sehr sympathisch. Trainer Danilo Valenti freut sich über die Verstärkung, von der Tochter Maren nur Positives zu berichten hatte. "Genau, was Ihr braucht," verriet sie dem Papa, Jana passe nicht nur spielerisch ins Team, sondern auch von ihrem Charakter her. Wichtig für eine Sportart, in der jede auf jede angewiesen ist.

460 Kilometer trennen die junge Dame dann von ihrer Familie, doch Papa Bernd hat bereits angekündigt, jetzt häufiger Gast in Mannheim sein zu wollen. Wichtig war auch die Schulfrage, die ist zur vollsten Zufriedenheit geklärt, die Integrierte Gesamtschule Herzogenried hat einmal mehr herrlich unbürokratisch und sportlerfreundlich reagiert, ab September drückt Jana dort die Schulbank der elften Klasse, will bleiben bis zum Abitur.

Quelle auszugsweise: Wochenblatt Mannheim


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!